Rückrufaktionen der Autohersteller – Ihre AMAG hilft Ihnen weiter

Hersteller Rückruf

RÜCKRUF

Ihr Wagen ist von einer Rückrufaktion betroffen – was bedeutet das?

Rückrufaktionen der Autohersteller bedeuten, dass nach der Auslieferung einer Serie festgestellt wurde, dass Nachbesserungen notwendig sind. Die erforderlichen Massnahmen sind unterschiedlich gross – manchmal reicht bereits eine neue Software. Melden Sie sich bei Ihrer AMAG Garage – wir beraten Sie gerne und führen die notwendigen Massnahmen durch.

GUT BERATEN BEI DER AMAG

Rückrufaktionen der Autohersteller – das müssen Sie wissen

Ein Rückruf ist immer ärgerlich, aber meist ist der Fehler schnell behoben – und danach ist Ihr Fahrzeug besser als vorher.

Ueli Setz

Service-Experte bei Ihrer AMAG

Muss ich einem Rückruf immer folgen?

Verpflichtender Rückruf
Liegt ein schwerer Produktmangel vor, sind Sie verpflichtet, den Wagen zur Reparatur oder Nachbesserung in eine Vertragswerkstatt des Herstellers zu bringen. Dies gewährleistet auch Ihre Sicherheit.
Serviceaktion
Mängel, die nicht die Sicherheit gefährden, können zu einem freiwilligen Rückruf des Herstellers führen. Wir empfehlen, die Fehler trotzdem beheben zu lassen – die Massnahme ist für Sie kostenlos.

So läuft ein Rückruf ab

icon
Mitteilung per Post

Sie werden informiert, dass Ihr Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist.

icon
Termin bei der AMAG vereinbaren

Bitte geben Sie online im Feld «Bemerkungen» die Nummer der Rückrufmassnahme an.

icon
Werkstattbesuch

Wir führen die erforderlichen Nachbesserungen schnellstmöglich durch.

Hersteller-Rückruf

Hersteller-Rückruf

Die Nachbesserungen nach einem Rückruf durch den Hersteller sind für Sie in der Regel kostenlos.

Falls Sie beispielsweise in der Presse von einer Rückrufaktion erfahren, aber selbst keine Post vom Hersteller erhalten haben, setzen Sie sich gerne mit Ihrer AMAG Garage in Verbindung. Wir prüfen für Sie, ob Ihr Fahrzeug betroffen ist. 

Die Ursache für einen Rückruf ist immer ein Mangel, der zum Zeitpunkt der Auslieferung noch nicht bekannt war. So kann es leider passieren, dass nach dem Autokauf festgestellt wird, dass Ihr Auto noch einmal zur Nachbesserung in die Werkstatt muss. Das kann die Software oder auch sicherheitsrelevante Elemente wie Airbag, Gurtschlösser usw. betreffen. Da die höchste Priorität der Autohersteller die Sicherheit ihrer Kunden ist, werden betroffene Fahrzeuge in solchen Fällen zurückgerufen. Es kann auch sein, dass kein sicherheitsrelevanter Mangel vorliegt. Im Fall eines solchen Service-Rückrufs können Sie selbst entscheiden, ob Sie den Mangel kostenfrei beheben lassen möchten. 

Auch bei freiwilligen Rückrufaktionen raten wir Ihnen, die Nachbesserungen vornehmen zu lassen – sonst sinkt eventuell der Wiederverkaufswert Ihres Fahrzeugs. Zudem können auch Defekte, die man eventuell eine Zeit lang hinnehmen könnte, unter Umständen das Unfallrisiko erhöhen, beispielsweise wenn Sie bei der Fahrt durch die Defekte abgelenkt werden.

Haben Sie weitere Fragen?

Nehmen Sie direkt Kontakt mit einem Experten in Ihrer AMAG Garage auf. Wir helfen Ihnen gerne.