Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte, die über die digitale Verkaufsplattform der amag.ch abgeschlossen werden (nachfolgend "Onlineshop" genannt). Der Onlineshop wird von AMAG betrieben.

AMAG behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Massgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt des Rechtsgeschäfts geltende Version dieser AGB, welche für dieses Rechtsgeschäft nicht einseitig geändert werden können. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Käufers werden nicht anerkannt.

Das Angebot von Produkten und Dienstleistungen im Onlineshop (nachfolgend "Angebot" genannt), richtet sich ausschliesslich an Käufer mit Wohnsitz in der Schweiz.

Lieferungen erfolgen ausschliesslich an Adressen in der Schweiz.

Das Angebot gilt, solange das Produkt im Onlineshop angepriesen wird.

2. Abbildung des Produkts und Produktbeschreibung

Es kann immer zu Abweichungen zwischen dem Produktfoto und dem Original kommen. Das Produktfoto ist daher unverbindlich und dient der Illustration.

Die tatsächliche Ausstattung kann von der aufgelisteten Ausstattung in der Produktbeschreibung aufgrund der entsprechenden Länderkonfigurationen abweichen.

3. Merkmale des Fahrzeugs

Das Fahrzeug ist im Kaufvertrag beschrieben. Bei dem verkauften Fahrzeug handelt es sich nicht um einen Unfallwagen (Fahrzeug, welches einen Unfallschaden erlitten hat mit erheblicher Beschädigung (z.B. der Chassis-Struktur / Chassisrahmen o.ä.)). Nicht erhebliche, zumutbare Änderungen gegenüber dem im Kaufvertrag beschriebenen Fahrzeug bezüglich Form, Farbton oder im Lieferumfang bleiben vorbehalten. Der Verkäufer ist jedoch nicht verpflichtet, eine geänderte Ausführung zu liefern. Messwerte und Daten, die in Prospekten, Listen oder andernorts aufgeführt sind, stellen blosse Näherungswerte dar. Die Energieangaben entsprechen der Typengenehmigung für das Fahrzeugmodell zum Zeitpunkt der Offerte bzw. Kaufvertrages, erhoben im gesetzlichen Testbetrieb. Aus technischen Gründen oder aufgrund individueller Konfiguration ist es möglich, dass die Angaben des Fahrzeugs davon abweichen. Je nach Fahrweise ergeben sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte. Die Angabe zur Energie-Effizienzklasse entspricht der Einteilung zum Zeitpunkt der Offerte bzw. Kaufvertrages. Aufgrund jährlicher gesetzlicher Anpassungen kann das Fahrzeug im Zeitpunkt der Auslieferung (bei unveränderten Werten) eine andere Effizienzklasse bekommen.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur Bezahlung des Kaufpreises zzgl. mögl. Verzugszinsen bleiben Fahrzeug und Zubehör im Eigentum des Verkäufers und Verfügungen darüber sind untersagt (z.B. Verkauf, Verpfändung, Schenkung). Der Verkäufer ist berechtigt, einen Eigentumsvorbehalt eintragen zu lassen.

5. Weiterverkauf

Der Käufer verpflichtet sich, das Fahrzeug nicht unter der Bezeichnung «Neufahrzeug» oder ähnlichen Hinweisen weiterzuverkaufen.

6. Verfügbarkeit

AMAG legt grossen Wert darauf, Verfügbarkeiten im Onlineshop aktuell und genau anzugeben. Insbesondere bei grossem Interesse in Bezug auf ein Produkt kann es sein, dass dieses im Onlineshop erscheint, aber nicht mehr verfügbar ist. Alle Angaben zur Verfügbarkeit sind deshalb ohne Gewähr und können sich bis zum Abschluss des Rechtsgeschäfts ändern.

7. Vertragsabschluss 

Die Produkte und Preise im Onlineshop gelten als Angebot. Dieses Angebot steht jedoch immer unter Vorbehalt der Verfügbarkeit.

Der Kaufvertrag kommt für Produkte oder Dienstleistungen zustande, sobald der Käufer die schriftliche Bestellbestätigung per E-Mail erhalten hat, unter der Bedingung der Verfügbarkeit.

8. Kaufvertrag Zahlung und Liefertermin

8.1 Kaufvertrag

AMAG schickt dem Käufer per E-Mail innert nützlicher Frist die Bedingungen des Kaufvertrags als Bestätigung unter Angabe der Bankverbindung mit der Aufforderung, den Betrag innert 10 Tagen zu überweisen.

8.2 Zahlung

Der Käufer ist verpflichtet, den im Kaufvertrag angegebenen Rechnungsbetrag innert 10 Tagen nach Erhalt des Kaufvertrags auf die Bankverbindung der AMAG zu überweisen. Der Kaufpreis muss auf jeden Fall 2 Tage vor Lieferung bzw. Abholung des Produkts bei AMAG eingegangen sein.

8.3 Liefertermin/Abholtermin

Nach Eingang der Bestellung wird mit dem Käufer ein individueller Liefertermin bzw. Abholtermin vereinbart. 

9. Verzug

Kommt AMAG in Lieferverzug, kann der Käufer die gesetzlichen Verzugsfolgen erst geltend machen, nachdem er AMAG schriftlich gemahnt hat, ihr schriftlich eine Nachfrist von 30 Tagen angesetzt hat und diese Nachfrist unbenützt abgelaufen ist.

Bei durch AMAG unverschuldetem Verzug sind Ansprüche durch den Käufer in jedem Falle ausgeschlossen.

AMAG kann bei Nichtannahme oder Verzug mit der vollständigen Kaufpreiszahlung den Käufer (1.) schriftlich mahnen, (2.) eine Nachfrist von 30 Tagen ansetzen und (3.) nach Ablauf dieser Nachfrist wahlweise (a.) schriftlich auf der Erfüllung des Kaufvertrags beharren und vom Käufer Schadenersatz wegen Verspätung verlangen; (b.) auf die Leistung des Käufers verzichten und vom Käufer Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen, wobei AMAG vom Käufer nebst dem Wert der nicht erbrachten Leistung in jedem Fall 15% des Kaufpreises des Fahrzeugs als Schadenersatz verlangen kann; (c.) vom Vertrag zurücktreten, wobei AMAG vom Käufer den Ersatz des aus dem Dahinfallen des Vertrags erwachsenen Schadens verlangen kann.

10. Gefahrtragung

AMAG trägt die Gefahr des Abhandenkommens, des Untergangs und der Wertverminderung des Produkts bis zu dessen Übergabe.

Ist der Käufer mit der Annahme des Produkts oder mit der Zahlung in Verzug, geht die Gefahr auf den Käufer über.

11. Gewährleistung und Garantie

11.1 Die gesetzliche Gewährleistung wird in gesetzlich zulässigem Umfang vollständig ausgeschlossen. Verfügt das Fahrzeug noch über eine laufende Werksgarantie, so erbringt AMAG die darin geschuldeten Leistungen. Falls der Käufer Ansprüche aus einer Garantie bei AMAG geltend macht, gelten die Ziff. 11.2 bis 11.8.

11.2 Der Käufer hat gegenüber AMAG Anspruch auf Nachbesserung gemäss den nachfolgenden Bestimmungen: a) Reparatur oder Auswechslung der fehlerhaften Teile und Beseitigung weiterer Schäden am Fahrzeug, soweit diese durch die fehlerhaften Teile direkt verursacht worden sind. Hierbei ersetzte Teile gehören AMAG.

11.3 Der Käufer hat AMAG Mängel unverzüglich anzuzeigen oder feststellen zu lassen.

11.4 Der Käufer hat AMAG das Fahrzeug auf Aufforderung zur Nachbesserung zu übergeben.

11.5 Jede Garantiepflicht entfällt, wenn (1.) das Fahrzeug unsachgemäss behandelt, gewartet oder gepflegt, überbeansprucht, eigenmächtig verändert oder umgebaut wurde (z.B. Tuning), oder (2.) die Betriebsanleitung nicht befolgt wurde oder (3.) technische Servicemassnahmen des Herstellers grundlos nicht unverzüglich nach Bekanntwerden durchgeführt wurden. 

11.6 Natürlicher Verschleiss ist von der Garantiepflicht ausgeschlossen.

11.7 Kann ein erheblicher Mangel trotz wiederholter Nachbesserung nicht behoben werden, so kann eine Reduktion des Kaufpreises oder Wandelung des Vertrags verlangt werden. Anspruch des Käufers auf eine Ersatzlieferung besteht nicht. Bei Wandelung gilt folgender Ansatz zur Nutzungsentschädigung: _RP/km. Vorgenommene Ein-, Um- und Ausbauten sowie deren Ein- und Ausbau, Montage werden nicht ersetzt.

11.8 Nachbesserung verlängert die generelle Garantieleistungsfrist für das Fahrzeug nicht.

12. Haftung

Die Haftung richtet sich nach den anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen. Allerdings haftet AMAG in keinem Fall für (i) leichte Fahrlässigkeit, (ii) indirekte und mittelbare Schäden und Folgeschäden und entgangenen Gewinn, (iii) nicht realisierte Einsparungen, (iv) Schäden aus Lieferverzug sowie (v) jegliche Handlungen und Unterlassungen der Hilfspersonen der AMAG sei dies vertraglich oder ausservertraglich.

Im Übrigen lehnt AMAG die Haftung bei Vorliegen folgender Fälle ab:

• unsachgemässe, vertragswidrige oder widerrechtliche Lagerung, Einstellung oder Benutzung der Produkte;

• Einsatz inkompatibler Ersatz- oder Zubehörteile (z.B. Stromversorgung);

• unterlassene Wartung und/oder unsachgemässe Abänderung oder Reparatur der Produkte durch die Kundschaft oder einen Dritten;

• höhere Gewalt, insbesondere Elementar-, Feuchtigkeits-, Sturz- und Schlagschäden usw., welche nicht durch AMAG zu vertreten sind, und behördliche Anordnungen.

13. Rückgaberecht (optionale Zusatzdienstleistung)

Grundsätzlich hat der Käufer kein Rückgaberecht.

Wenn der Käufer sich optional für die kostenpflichtige Zusatzdienstleistung des 7-Tage Rückgaberechts entschieden hat, gewährt AMAG ihm während der Frist von 7 Wochentagen ein Recht auf Rückgabe des Produkts seit dessen Lieferung oder Abholung.

Der Käufer muss die Rückgabe des Produkts über den Ablieferbetrieb der AMAG oder über das Customer Care Center (customer.care@amag.ch) anmelden und entsprechend der erhaltenen Anleitung vorgehen. Das Produkt muss im selben Zustand wie bei der Abnahme zurückgegeben werden. Das zurückgegebene Auto darf maximal 300 Mehrkilometer als bei dessen Lieferung oder Abholung aufweisen.

Macht der Käufer vom Rückgaberecht Gebrauch, erstattet ihm AMAG den gesamten Kaufpreis abzüglich einer Administrationspauschale von 400 CHF, Zusatzdienstleistungen (z.B. Politur, Versiegelung, Versicherungen) bzw. Zusatzprodukten (z.B. Bereifung, Zubehör, Dachträger) und Mehrfahrtenkilometer (Nutzungsentschädigung für jeden Mehrkilometer von 70Rp/km). Für etwaige Schäden am Fahrzeug (Kratzer im Lack, Felgenschaden, Karosserieschaden, etc.), die während der Nutzung des Fahrzeuges durch den Käufer entstanden sind, haftet der Käufer vollumfänglich. AMAG behält sich vor, bei grösseren Mängeln bzw. Schäden, die während der Nutzung durch den Käufer entstanden sind, eine Rücknahme des Fahrzeugs gegen Erstattung des Kaufpreises zu verweigern. 

14. Datenschutz

Für die Bearbeitung von Personendaten durch AMAG gilt die Datenschutzerklärung.

15. Teilungültigkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig oder unwirksam sein, so hat dies keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und dieser AGB insgesamt.

16. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen AMAG und der Kundschaft unterstehen materiellem Schweizer Recht. Das Wiener Kaufrecht ist nicht anwendbar.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Sitz der AMAG Automobil und Motoren AG in Cham, ZG. AMAG Automobil und Motoren AG behält sich indessen das Recht vor, gerichtliche Schritte am Sitz der beklagten Vertragspartei einzuleiten. Von der Gerichtsstandsklausel ausgenommen sind diejenigen Fälle, in denen das Zivilprozessrecht zwingend einen anderen Gerichtsstand vorschreibt. 

 

AMAG AUTOMOBIL UND MOTOREN AG, 23.10.2019