Services

Strom tanken zu Hause: Wie teuer ist die Ladestation für E-Autos?

Die Ladeinfrastruktur für E-Autos im öffentlichen Raum wird zwar laufend ausgebaut, aber am bequemsten ist es, eine eigene Ladestation zu Hause zu haben – zum Beispiel von AMAG. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Wallbox.

 

Was sind die Vorteile der Wallbox?

Die Wallbox ist eine sehr sichere und komfortable Lösung, um das Auto vor der eigenen Haustür bzw. in der Garage aufzuladen. Der Ladevorgang kann ganz praktisch über Nacht getätigt werden – mit maximaler Geschwindigkeit. Der Kauf einer privaten Ladestation wird zudem von Bund und Kantonen gefördert. Besonders ökologisch und kostensparend ist es, eine Ladestation zu benützen, die ihren «Sprit» aus selbst erzeugtem Strom einer Solaranlage bezieht. 

Wie funktioniert eine Wallbox und wo kann ich diese montieren?

Grundsätzlich eignet sich jeder Gebäudetyp für den Einsatz von Elektroladestationen. Wie es der Name sagt, die Wallbox wird an der Wand montiert. Zum Laden wird der Ladeanschluss des E-Auto per Kabel mit der Wallbox verbunden. Das Laden läuft in zwei Schritten ab: Zunächst bezieht das Auto eine konstant hohe Leistung. Ab einem gewissen Füllgrad erreicht die Spannung der Batterie dann ihren maximalen Wert – worauf für den Rest der Ladung die Leistung kontinuierlich reduziert wird, bis gar kein Strom mehr fliesst. Dann ist die Batterie voll und der Ladevorgang abgeschlossen. 

Wie lange dauert das Strom tanken zu Hause?

Das Laden von Elektroautos hängt von verschiedenen Faktoren ab, so von den gefahrenen Kilometern pro Tag, der Kapazität der Batterie, der Ladetechnik des Autos und natürlich von der Leistung der Ladestation. Berechnet wird die Ladezeit mittels einer einfachen Formel: Ladezeit = Batteriekapazität in kWh / Ladeleistung (kW). Ladestationen für Zuhause haben 11 kW oder 22 kW. An einer durchschnittlichen 22-kW-Ladestation ist eine Vollladung nach etwa zwei Stunden abgeschlossen. 

Wieso kann ich das E-Auto nicht einfach über die Haushaltssteckdose laden?

Das wäre zwar theoretisch möglich, doch auf ein dauerhaftes Strom laden mit so hohen Lasten sind die Haushaltssteckdosen nicht ausgelegt. Erstens würde das Aufladen weit über einen Tag dauern und zudem bestünde die Gefahr von Störungen und Überhitzung.

Wie sicher ist eine Wallbox? 

Sehr sicher. Die Wallbox verfügt über einen Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) vom Typ B, der Fehlerströme erkennt und den Strom automatisch abschaltet, um Stromunfälle zu vermeiden. Weiters kann ein Energie- respektive Stromzähler eingebaut werden, der die verbrauchte Strommenge anzeigt und verhindert, dass das Stromnetz überlastet wird.

 

dssa

 

Was für eine Ladestation brauche ich?

Die Wahl der Infrastruktur ist abhängig von der Art des benötigten Steckertyps. Generell wird im Hinblick auf die Energieeffizienz und die künftige Weiterentwicklung eine «smarte» Ladestation empfohlen, die nebst der Anbindung an Photovoltaikanlagen (Solaranlagen) auch ein gesteuertes Laden ermöglicht – zum jeweils günstigsten Tarif.

Was kostet eine Wallbox? 

Die Kosten der Installation variieren je nach den Leistungslängen der Kabelverbindung. Was Sie genau brauchen, berechnet die AMAG für Sie anhand verschiedener Parameter hier. Es ist auch möglich, eine Ladestation inklusive Installation zum Fixpreis zu erhalten. Dies kostet alles in allem rund 3400 Franken. Eine Ladestation ohne Installation gibt es für rund 1600 Franken. Es lohnt sich zum Beispiel beim Kauf eines VW ID.3Audi e-tron oder dem ŠKODA ENYAQ iV auf jeden Fall, die eigene Ladestation direkt in der Investition einzuplanen. 

Darf ich eine Wallbox in der Garage der Mietwohnung installieren? 

Grundsätzlich besteht auch für Mieter die Möglichkeit, am Stellplatz oder in der Tiefgarage eine Elektroauto-Ladestation installieren zu lassen. Es muss aber vorab die Erlaubnis des Vermieters eingeholt werden. Zudem muss ein technisches Dossier mit detaillierten Angaben zu Installation, Kapazität und den Schnittstellen zur bestehenden Infrastruktur eingereicht werden, das nachweist, dass der Stromverbrauch individuell abgerechnet wird. Die Verkaufsberater der AMAG helfen Ihnen diesbezüglich gerne weiter.

Kann ich die Wallbox selber installieren?

Nein. Die Installation der Wallbox ist aufgrund der komplexen Sicherheitsanforderungen ein Fall für eine Fachperson. Der Elektriker muss das bestehende Stromnetz im Haus vorab daraufhin prüfen, ob es den Anforderungen einer E-Auto-Ladestation gewachsen ist. Ist dies gewährleistet, kann die Wallbox montiert werden.

 

Probefahrt mit einem Elektroauto

Interesse an einer Ladestation für Ihr Zuhause?

Mehr zum Thema

Lesen Sie auch