Wie wir Neuwagen in die Schweiz bringen

Der Importbereich ist die Schaltzentrale der AMAG im Kontakt mit den Herstellerwerken im Ausland.

In der Schweiz wirkt der Bereich als Anlaufstelle für die AMAG Garagen und freien Vertragspartner. Entscheidet sich ein Kunde dort für ein Fahrzeug, werden die Daten mit allen Details wie Farbe und Innenausstattung sofort an den Bereich Import übermittelt. Von dort geht die Bestellung an das Herstellerwerk und das komplexe Räderwerk der Logistik  beginnt sich zu drehen, bis am Ende eine glückliche Person den Schlüssel für das neue Auto in Empfang nehmen kann.

Aus den Herstellerwerken gelangen die fertig konfektionierten Autos per Bahn oder mit einem Lastwagentransport in die Schweiz, in das Fahrzeuglogistik Zentrum Lupfig. Dieses umfasst eine Fläche von gegen 30 Fussballfeldern und hat für die Logistik und für das Qualitätsversprechen der AMAG einen zentralen Stellenwert. Alle Neuwagen für den Schweizer Markt und das Fürstentum Liechtenstein nehmen den Weg über das Fahrzeuglogistik Zentrum – dies bedeutet rund 85‘000 Fahrzeuge jährlich aus 23 Autowerken in Europa, Südamerika und Südafrika.

Das Fahrzeuglogistik Zentrum ist die Konsequenz eines Denkens, das die Qualitätserwartung der Kunden als Verpflichtung begreift und in den Mittelpunkt rückt. Lange bevor der Kunde zum ersten Mal in sein neues Auto steigt.

Im Fahrzeuglogistik Zentrum werden die eintreffenden Neufahrzeuge von routinierten Fahrern von jährlich bis zu 5000 Bahnwagen und von den rund 3500 Strassentransportern entladen. Alle Fahrzeuge werden direkt in der AMAG eigenen Verzollungsstelle verzollt – pro Tag rund 350 Wagen. Bei der Verzollung wird jeder eingehende Neuwagen über einen Strichcode registriert und bereits einer ersten Prüfung unterzogen. Bevor die Autos mit Lastwagentransporten aber an die jeweiligen AMAG Garagen und freien Vertragspartner geliefert werden, durchlaufen sie im Fahrzeuglogistik Zentrum einen aufwändigen Prozess. In der hochmodernen Neuwagenaufbereitung wird jedes Fahrzeug auf seine Oberflächenqualität geprüft und für eine garantiert tadellose Übergabe an die Markenhändler bereitgestellt.

Neben dem physischen Import von Fahrzeugen nimmt das Importgeschäft weitere wichtige Aufgaben wahr und schafft damit die Rahmenbedingungen für das ganze Automobilgeschäft der AMAG. Dazu gehören zum Beispiel die Markenführung in den einzelnen Markendivisionen und die Organisation landesweiter  Weiterbildungen für technisches Personal und die Verkaufsteams.