News

Neuer Geschäftsführer für die AMAG Zug

Nach rund 27-jähriger Tätigkeit in der AMAG Zug hat sich der bisherige Geschäftsführer Beat Struchen (60) entschieden, in den frühzeitigen Ruhestand zu treten. Seine Nachfolge als neuer Geschäftsführer der AMAG Zug übernimmt am 1. März Herbert Sommerhalder.

Sommerhalder

Herbert Sommerhalder (links) beerbt Beat Struchen (rechts) als Geschäftsführer der AMAG Zug.

 

Beat Struchen trat 1995 in die AMAG Zug ein und durchlief verschiedene Stationen vom Verkaufsleiter bis zur Geschäftsführung, die er seit September 2010 innehatte. Er hat den AMAG Betrieb Zug durch seine Fachkompetenz und seine Persönlichkeit geprägt und in den vergangenen Jahren erfolgreich entwickelt.

«Die vergangenen Jahre waren vollgepackt mit spannenden und herausfordernden Momenten, die mich mit grosser Zufriedenheit erfüllen. Ich bedanke mich beim gesamten Team für die grossartige Zusammenarbeit und ich wünsche der AMAG Zug unter der neuen Geschäftsführung weiterhin viel Erfolg», sagt Beat Struchen, der sich nun auf seinen neuen Lebensabschnitt freut.

Mit Herbert Sommerhalder (51) übernimmt am 1. März ein versierter Branchenkenner die Geschäftsführung der AMAG Zug. Sommerhalder blickt auf eine 19-jährige Tätigkeit als Geschäftsführer zurück. Davon die letzten sechseinhalb Jahre als Geschäftsführer der zwei AMAG Betriebe in Uster.  

Herbert Sommerhalder: «Ich danke meinem Vorgänger für die bisher geleistete grosse Arbeit. Nun freue ich mich auf die neue Herausforderung in der AMAG Zug, die ich mit dem bewährten Erfolgsprinzip und mit neuen Impulsen positiv weiterentwickeln will.» «Ebenso freue ich mich auf künftige Kontakte und Begegnungen mit Kundinnen und Kunden, die auch zukünftig ihr Fahrzeug in guten Händen wissen dürfen», sagt Herbert Sommerhalder.