Verzollung von Geschäftsfahrzeugen

Wissenswertes über die Verzollung von Dienstwagen von Grenzgängern

Seit 2015 ist es im Ausland wohnhaften Mitarbeitenden gesetzlich verboten, das Schweizer Geschäftsfahrzeug im EU-Raum für private Fahrten zu benutzen.

Eine Nichteinhaltung hat einschneidende Konsequenzen:

  • Das Fahrzeug kann sofort beschlagnahmt werden;
  • Eine Busse von bis zu 25 % des Fahrzeugwertes;
  • Die Mehrwertsteuer wird unmittelbar eingefordert.

Sanktionen vermeiden
Ihre Mitarbeitenden können das Geschäftsfahrzeug im EU Raum problemlos und legal nutzen. Dazu muss es beim Zoll «zur Überführung in den zollrechtlich freien Verkehr» registriert sein.

 

Einfach gelöst

 

Die Registrierung ist zeitaufwendig und mit vielen administrativen Arbeiten verbunden. Zudem kommt es nicht selten zu Schwierigkeiten bei der Rückforderung der Mehrwertsteuer.

Sparen Sie Zeit und Nerven. Überlassen Sie die Anmeldung und die Mehrwertsteuer-Rückforderung uns. Wir haben die Expertise und dank unseren spezialisierten Partnern das notwendige Netzwerk.

 

Wählen Sie Ihr Dienstleistungspaket

Ihre Vorteile

  • Zeitersparnis dank Dienstleistungspaket;
  • Maximale MWST-Rückforderung;
  • Entlastung interner Ressourcen;
  • Sorglose Mobilität Ihrer Grenzgänger;
  • Keine Risiken betreffend rechtlichen Folgen.

 

Checkliste & Auftragsbestätigung

Folgende Schritte und Unterlagen sind zur erfolgreichen Verzollung und Mehrwertsteuer Rückforderung notwendig:

Beauftragen Sie uns jetzt mit der Verzollung Ihrer Geschäftsfahrzeuge:

 

 

Kontakt

Gerne besprechen wir Ihr Anliegen persönlich mit Ihnen. Bitte übermitteln Sie uns dazu Ihre Kontaktangaben:

Bitte die markierten Pflichtfelder ausfüllen

 

 

Mehrwertsteuer Rückforderung

Unser Verzollungspartner CLG AG

Unser Partner für die Mehrwertsteuer-Rückforderung Cash Back VAT Reclaim AG

Weitere Hinweise zur Verzollung

Haftungsausschluss

 

 

Ihr Kontakt

AMAG Leasing AG
Täfernstrasse 5
5405 Baden-Dättwil

verzollung@amag.ch